'Undefined variable $textFontFamily: line: 13' (44 chars)
Dissens - Institut für Bildung und Forschung e.V.
Startseite » Material » LiteraturlisteImpressum Kontakt 
ALT TEXT

Literaturliste

Weitere Veröffentlichungen von Mitarbeiter_innen von Dissens - Institut für Bildung und Forschung

Vgl. auch die Veröffentlichungen und die Literaturliste unseres Partnerprojekts bei Dissens - Institut für Bildung und Forschung Geschlechterreflektierende Neonazismusprävention

Rechtsextremismus und Geschlecht

Amadeu-Antonio-Stiftung/ Radvan, H. (Hrsg.) (2013). Gender und Rechtsextremismus-prävention. Berlin: Metropol-Verlag.

Birsl, U. (Hrsg.) (2011). Rechtsextremismus und Gender. Opladen: Verlag Barbara Budrich.

Hechler, Andreas (2014). Diskussion zu Gender und Rechtsextremismus(-prävention) im Themenforum des BIKnetz vom 17.-23. Februar 2014.

Rommelspacher, B. (2000). Das Geschlechterverhältnis im Rechtsextremismus. In W. Schubarth & R. Stöss (Hrsg.), Rechtsextremismus in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Bilanz. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung. S.199-219.

Sanders, E. (2012). Frauen und Männer im Untergrund – Geschlechterverhältnisse im NSU und in seinem Umfeld. In Monitor. Rundbrief des apabiz e.V., Heft Nr. 55/ Mai 2012. S.1-3.

Stöss, R. (2009): Rechtsextremismus, Sexismus und Gender Gap. In S. Kühnel, Steffen, O. Niedermayer & B. Westle (Hrsg.), Wähler in Deutschland. Sozialer und politischer Wandel, Gender und Wahlverhalten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S.261-310.

Rechtsextreme Frauen/Weiblichkeiten

Antifaschistisches Frauennetzwerk, Forschungsnetzwerk Frauen und Rechtsextremismus (Hrsg.) (2005). Braune Schwestern? Feministische Analysen zu Frauen in der extremen Rechten. Münster: Unrast.

Bitzan, R. (2000). Selbstbilder rechter Frauen. Zwischen Antisexismus und völkischem Denken. Tübingen.

Bitzan, R. (2008). Impulsreferat: Frauen im Rechtsextremismus in Theorie und Praxis auf der Tagung Brave Mädels und echte Kerle?

Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik e.V. (Hrsg.) (2007). Mädchen und Frauen im Spannungsfeld von Demokratie und rechten Ideologien. In: Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik. Infoheft 7/2007

Fachstelle Gender und Rechtsextremismus der Amadeu Antonio Stiftung (2014): Rechtsextreme Frauen - übersehen und unterschätzt. Download und Bezug über https://www.amadeu-antonio-stiftung.de/aktuelles/rechtsextreme-frauen-uebersehen-und-unterschaetzt/.

Köttig, M. (2004). Lebensgeschichten rechtsextrem orientierter Mädchen und junger Frauen. Biographische Verläufe im Kontext der Familien- und Gruppendynamik. Gießen: Psychosozial-Verlag.

Landesfrauenrat Sachsen e.V. (Hrsg.) (2007). Keine Unschuld vom Lande. Rechte Mädchen und junge Frauen in ländlichen Regionen Sachsens. In Sächsische Landjugend, URL: www.landjugend-sachsen.de/index.php, 30.07.2010.

Rommelspacher, B. (1995). Dominanzkultur. Texte zu Fremdheit und Macht. Berlin: Orlanda-Frauenverlag.

Röpke, A. & Speit, A. (Hrsg.) (2011). Mädelsache! Frauen in der Neonazi-Szene. Berlin: Ch. Links-Verlag.

Siller, G. (1997). Rechtsextremismus bei Frauen. Zusammenhänge zwischen geschlechtsspezifischen Erfahrungen und politischen Orientierungen. Opladen: Westdeutscher Verlag.

Weber, R. (2012) Rechtsextremistinnen. Zwischen Kindererziehung und nationalem Kampfauftrag. Berlin: Metropol-Verlag.

Rechtsextremismus und Männlichkeiten

Claus, Robert/ Lehnert, Esther/ Müller, Yves (2010): Was ein rechter Mann ist... Männlichkeiten im Rechtsextremismus. Berlin: Karl Dietz Verlag.

Geden, Oliver (2004). Männlichkeitskonstruktionen in der Freiheitlichen Partei Österreichs. Eine qualitativ-empirische Untersuchung. Opladen: Verlag Barbara Budrich.

Hechler, Andreas (2012). Männlichkeitskonstruktionen, Jungenarbeit und Neonazismus-Prävention. In: Dissens e.V. & Debus, K. / Könnecke, B. / Schwerma, K. / Stuve, O. (Hrsg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungenarbeit, Geschlecht und Bildung. Eigendruck, Berlin, S. 73-92.

Hüttmann, J. (2011). Männlichkeitsdiskurse in der Deutschen Stimme. In U. Birsl (Hrsg.), Rechtsextremismus und Gender. Opladen: Verlag Barbara Budrich.

Möller, K. (2008). Körperpraxis und Männlichkeit bei Skinheads. Hegemonialansprüche, Marginalisierung und Rebellion. In N. Baur & J. Luedtke (Hrsg.), Die soziale Konstruktion von Männlichkeit. Hegemoniale und marginalisierte Männlichkeiten in Deutschland (S. 223 – 238). Opladen: Verlag Barbara Budrich.

Virchow, F. (2009). Konstruktionen extrem rechter ‚Männlichkeit‘. In IDA NRW (Hrsg.), Überblick – Zeitschrift des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit in Nordrhein-Westfalen, 15 (4), S. 3 – 6.

Pädagogische Rechtsextremismusprävention und Geschlecht

Amadeu-Antonio-Stiftung/ Radvan, H. (Hrsg.) (2013). Gender und Rechtsextremismusprävention. Berlin: Metropol-Verlag.

Elverich, G./ Köttig, M. (2007). Theoretische und praktische Ansatzpunkte für einen geschlechtsbewussten Umgang mit Rechtsextremismus in Schule und der Jugendarbeit. In Bundesarbeitsgemeinschaft Mädchenpolitik e.V., Mädchen und Frauen im Spannungsfeld von Demokratie und rechten Ideologien. Heft 07/2007. Berlin.

Elverich, G./ Glaser, M. (2009). Mädchenspezifische Perspektiven auf die pädagogische Rechtsextremismusprävention. In Betrifft Mädchen, Fachzeitschrift der  Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V., 22. Jahrgang 2009, Heft 1. S.4-11.

Hechler, A. (2012). Männlichkeitskonstruktionen, Jungenarbeit und Neonazismus-Prävention. In: Dissens e.V. & Debus, K. / Könnecke, B. / Schwerma, K. / Stuve, O. (Hrsg.): Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule. Texte zu Pädagogik und Fortbildung rund um Jungenarbeit, Geschlecht und Bildung. Eigendruck, Berlin, S. 73-92.

Hechler, Andreas (2014). Diskussion zu Gender und Rechtsextremismus(-prävention) im Themenforum des BIKnetz vom 17.-23. Februar 2014.

Hechler, A. / Stuve, O. / Wielowiejski, P. (2013). Geschlechterreflektierende Neonazismusprävention. Mädchen- und Jungenbilder im Neonazismus - Fortbildung, Praxisprojekte und Beratungen für eine Präventionsarbeit. In: Switchboard. Zeitschrift für Männer und Jungenarbeit, Nr. 204, Winter 2013.

Klose, B./ Lehnert, E. (2009). Geschlechterreflektierende sozialpädagogische Ansätze als Bestandteil integrierter Handlungsstrategien. In Betrifft Mädchen, Fachzeitschrift der  Landesarbeitsgemeinschaft Mädchenarbeit in NRW e.V., 22. Jahrgang 2009, Heft 1. S.26-30.

Könnecke, B./ Schwerma, K./ Stuve, . (2011). In apabiz&mbr Berlin (Hrsg.), Berliner Zustände 2010. Den Versprechungen widerstehen. Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen und Rechtsextremismusprävention. Ein Schattenbericht über Rechtsextremismus, Rassismus und Antifeminismus. Berlin. 

Laumann, V. (2013): Dekonstruktive Pädagogik als Ansatz einer genderreflektierenden Prävention von Rechtsextremismus. In: Radvan, H. (Hrsg.): Gender und Rechtsextremismusprävention. Berlin: Metropol-Verlag. S. 231-252 

Lehnert, E. (2011). „Gender“ und Rechtsextremismusprävention. Herausgegeben durch die Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin.

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin/ Verein für Demokratische Kultur in Berlin e.V. (Hrsg.) (2006). Integrierte Handlungsstrategien zur Rechtsextremismusprävention und –intervention bei Jugendlichen. Hintergrundwissen und Empfehlungen für Jugendarbeit, Kommunalpolitik und Verwaltung. Berlin. www.mbr-berlin.de/wp-content/uploads/2012/08/MBR_HR_Jugendarbeit_Web.pdf

Möller, K. (2000). Zur Grundlegung geschlechterreflektierender Ansätze sozialer und pädagogischer Arbeit zur Prävention von Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit bei Jugendlichen. In Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit – Jugendpolitische und pädagogische Herausforderungen (Hrsg.), Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit– Aufgaben und Grenzen der Kinder und Jugendhilfe. Dokumentation zum Hearing des DJI und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend am 13. Januar 2000 in Berlin (S. 59 – 76). Leipzig: Deutsches Jugendinstitut e.V.

Stuve, O./Debus, K. (2013). Geschlechterreflektierende Arbeit mit Jungen als Prävention rechtsextremer Einstellungen und Handlungsmuster. In: Amadeu-Antonio-Stiftung/Radvan, H. (Hrsg.): Gender und Rechtsextremismusprävention, Berlin, S. 169-196.

Stuve, Olaf / Könnecke, Bernard / Schwerma, Klaus (2011): Den falschen Versprechungen widerstehen. Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen und Rechtsextremismusprävention. In: apabiz / MBR Berlin (Hrsg.): Berliner Zustände 2010. Ein Schattenbericht über Rechtsextremismus, Rassismus und Antifeminismus. Berlin, S. 50-56.

Geschlechterreflektierte Pädagogik

Busche, Mart/Maikowski, Laura/Pohlkamp, Ines/Wesemüller, Ellen (Hrsg.) (2010). Feministische Mädchenarbeit weiterdenken. Zur Aktualität einer bildungspolitischen Praxis. Bielefeld.

Dissens e.V./ Debus, K./ Könnecke, B./ Stuve, O. (Hrsg.) (2012). Geschlechterreflektierte Arbeit mit Jungen an der Schule: Texte zur Pädagogik und Fortbildung rund um Jungenarbeit, Geschlecht und Schule.

Forster, E./ Rendtorff, B./ Mahs, C. (2011). Jungenpädagogik im Widerstreit. Stuttgart: Verlag W. Kohlhammer.

Pech, D. (Hrsg.) (2009). Jungen und Jungenarbeit. Eine Bestandsaufnahme des Forschungs- und Diskussionsstandes. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Regina Rauw, Ilka Reinert (Hg.): Perspektiven der Mädchenarbeit. Partizipation – Vielfalt – Feminismus. Quersichten Band 2, Opladen 2001.